Home / Uncategorized / UI/UX-Designer und Webdesigner im Vergleich

UI/UX-Designer und Webdesigner im Vergleich

Was unterscheidet einen Webdesigner von einem UX-Designer? Kann ich mich selbst als UX- oder UI-Designer bezeichnen? Was unterscheidet jeden Designertyp – Web, UX und UI?

 

Was macht ein Webdesigner?

Ein Webdesigner befasst sich  mehr mit Ästhetik und Attraktivität als mit den Anforderungen der Benutzer und der Website-Navigation, da dies nicht in dem Hauptfokus liegt. Webdesigner verfügen zusätzlich zu den Designelementen (und der Strategie) häufig über praktische Kenntnisse in HTML/CSS und gelegentlich auch JavaScript. Ein Webentwickler konzentriert sich normalerweise auf das „Back-End“ oder das, was Sie nicht sehen können, während ein Webdesigner häufig die „Front-End“ -Entwicklung (auch bekannt als das, was Sie sehen können) übernimmt.

 

Was macht ein UX-Designer?

Die Interaktion eines Benutzers mit einer Website, App oder einem Produkt liegt im Hauptaufgabenbereich eines User Experience (UX)-Designers. Benutzerinterviews, Käuferpersönlichkeiten, Google Analytics, Informationsarchitektur, Wireframes, visuelles Design, Prototyping und Tests können alle verwendet werden, um dies zu erreichen. Das ist eine ganze Menge. „Aber du bist ein Webdesigner, machst du diese Dinge nicht auch?“ Ja, das tue ich.

Bei der Benutzererfahrung geht es darum, das Warum zu verstehen.

Die Interaktion eines Benutzers mit einer Website, App oder einem Produkt liegt im Hauptaufgabenbereich eines User Experience (UX)-Designers. Benutzerinterviews, Käuferpersönlichkeiten, Google Analytics, Informationsarchitektur, Wireframes, visuelles Design, Prototyping und Tests können alle verwendet werden, um dies zu erreichen. Das ist eine ganze Menge. „Aber du bist ein Webdesigner, machst du diese Dinge nicht auch?“ Ja, das tue ich.

Bei der Benutzererfahrung geht es darum, das Warum zu verstehen.

Warum klickt ein Benutzer auf den grünen Button und nicht auf den violetten? Warum scrollt ein Benutzer nicht zum Ende der Seite? Warum füllt der Benutzer das Formular nicht aus? Um ein effektiver Webdesigner zu sein, müssen Sie auch ein UX-Designer sein.

 

Was macht ein UI-Designer?

Die Elemente, die ein Benutzer verwendet, um mit der App oder Website zu interagieren, sind für einen User Interface (UI)-Designer von höchster Bedeutung. Ein UI-Designer bietet der App ein visuelles Leben, das auf den Erkenntnissen des UX-Designers basiert.

UI-Designer konzentrieren sich auf:

•Das Layout jedes Bildschirms: Wie sollen die Informationen platziert werden? Wie viel Platz wird zwischen den Elementen benötigt? Welche visuellen Muster und Hierarchien schaffen eine gute User Experience?

•Responsive Design: Die App muss über alle Bildschirmgrößen hinweg funktionieren.

•Entwerfen der „langweiligen“ aber notwendigen Dinge: Buttons, Symbole, Slider und Scrollleisten.

•Farb- und Schriftauswahl.

•Die interaktiven Bits: Wie reagiert ein Button, wenn der Nutzer darauf klickt?

•Erstellen eines Styleguides für die App oder Website, um die Konsistenz für den Benutzer sicherzustellen.

Wie das UX-Design durchläuft auch das UI-Design häufig mehr Überarbeitungen als das Webdesign. Darüber hinaus können Programmiersprachen von UX- und UI-Designern bekannt sein oder auch nicht.

 

Schlussfolgerung

So entscheidet ein UX-Designer, wie die Benutzeroberfläche funktioniert, während UI-Designer festlegt, wie die Benutzeroberfläche aussehen wird. Ein Webdesigner kombiniert all diese Elemente, um eine hochmoderne Website zu erstellen. Diese drei Bereiche arbeiten im Allgemeinen eng zusammen, da es sich um ein gemeinschaftsorientiertes Verfahren handelt. Die UI-Gruppe arbeitet daran, wie diese Schnittstellenkomponenten auf dem Bildschirm angezeigt werden, wobei die Webdesigner alles integrieren, während sich die UX-Gruppe auf den Flow der Anwendung konzentriert.

Jeder, der sich selbst als Webdesigner betrachtet, sollte sich mit UX und UI auskennen. Darüber hinaus sind bestimmte Wörter branchenspezifisch. Startups und IT-Unternehmen stellen in der Regel Personen ein, die sich ausdrücklich für UI / UX-Positionen interessieren. Eine UX-Position wird gelegentlich mehr Wert auf Forschung und Informationsarchitektur legen. Unternehmen suchen gelegentlich einen Webdesigner, der alles bewältigen kann. Wenn das Ziel nicht präzise ist, ist alles ein bisschen durcheinander. Für welchen Weg Sie sich auch entscheiden, es ist wichtig, daran zu denken, dass es beim Design um mehr als nur Ästhetik geht. Es geht auch um Problemlösung und Kommunikation.

Arrange a free consultation now!